Andrea Müller

Andrea Müller

Andrea Müller, Jg. 1967, studierte Soziologie und Neuere Deutsche Literatur an der Universität Tübingen und Soziologie an der New School for Social Research in New York City, USA. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin des F.A.T.K. bzw. der Universität Tübingen arbeitete sie seit 2008 in Forschungsprojekten zur Entgeltreform und zur Einführung leistungsorientierter Bezahlung im öffentlichen Dienst sowie international-vergleichend zu Austerity-Politik und Arbeitsbeziehungen im öffentlichen Dienst. Im Anschluss an das Projekt „Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen im Betrieb“ war sie als kommunale Integrationsbeauftragte tätig. Es folgte ihre Mitarbeit im Forschungsprojekt „Personalräte: Selbstverständnis, Arbeitsweise, Strategien“. Aktuell beschäftigt sie sich im Rahmen des Projektes „Kommunale Versorgung: mitbestimmt, sozial, klimaneutral?“ mit der sozial-ökologischen Transformation in kommunalen Versorgungsbetrieben.

Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsbeziehungen im öffentlichen Dienst, Migrations- und Integrationsforschung, Sozial-ökologische Transformation.

Telefon und Email:
Tel.: (+49) 07071 – 29 – 74214
Email: 

 

Publikationen:

  • Staff councils and their power resources – Workplace representation in German municipalities. In: Employee Relations  (2022; EarlyCite 12.8.2022; mit Werner Schmidt).
  • Workplace universalism and the integration of migrant workers and refugees in Germany. Industrial Relations Journal 52, 2021: 145–160 (mit W. Schmidt) https://doi.org/10.1111/irj.12320
  • Hrsg. Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Sektors: Kontinuität, Wandel und Krise. Schwerpunktheft der Zeitschrift ‚Industrielle Beziehungen‘: 24, 4/2017 (gemeinsam mit Werner Schmidt)
  • Editorial: Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Sektors: Kontinuität, Wandel und Krise. Schwerpunktheft der Zeitschrift ‚Industrielle Beziehungen‘: 24, 4/2017: 389-392 (gemeinsam mit Werner Schmidt)
  • Austerity and public sector trade union power: Before and after the crisis. In: European Journal of Industrial Relations (2018, online first). (gemeinsam mit W. Schmidt, I. Ramos-Vielba, A. Thörnquist, C. Thörnqvist)
  • Germany: an intertwined two-part system of unilateralism and collective bargaining. In: Labor History (Special issue: 100 years of Whitleyism: a century of public service industrial relations in Europe and the US), 2018, 59:1, 71-86. DOI: 10.1080/0023656X.2017.1375596 (gemeinsam mit W. Schmidt)
  • Stephen Bach and Lorenzo Bordogna (eds): Public Service Management and Employment Relations in Europe. Emerging from the Crisis. (Review) In: Transfer. European Review of Labour and Research, Volume 23, Isssue 3, August 2017: 373-375 (gemeinsam mit W. Schmidt).
  • Fluchtmigration und Arbeitswelt. Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen in großen Unternehmen. Reihe Study der Hans-Böckler-Stiftung, Bd. 339, Düsseldorf 2016 (mit W. Schmidt). http://www.boeckler.de/pdf/p_study_hbs_339.pdf
  • Flüchtlinge in der Arbeitswelt. Qualifizierungsinitiativen in Großunternehmen. Hans Böckler-Stiftung, Working Paper Forschungsförderung Nr. 019, September 2016 (mit W. Schmidt). http://www.boeckler.de/pdf/p_fofoe_WP_019_2016.pdf
  • Leistungsorientierte Bezahlung nach § 18 TVöD – ein Beitrag zu Entwicklungs- und Veränderungsprozessen in den Kommunen? In: Verenkotte, Christoph/Beutel, Rainer Christian/Bönders, Thomas (Hg.): Change Management. Schriften der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften, Band 39, Nomos: Baden-Baden 2015: 71-98 (mit W. Schmidt).
  • Leistungsentgelt in den Kommunen: Ein oder kein Erfolgsmodell? In: AKP – Fachzeitschrift für Alternative Kommunal Politik, 35. Jg., 6/2014: 51-54 (mit W. Schmidt).
  • Leistungsentgelt in den Kommunen: Praxis einer umstrittenen Regelung, in: WSI-Mitteilungen, 67 Jg., 2/2014: 105-112 (mit W. Schmidt).
  • Leistungsorientierte Bezahlung in den Kommunen. Befunde einer bundesweiten Untersuchung. Reihe Modernisierung des öffentlichen Sektors, Sonderband 42, Berlin 2013 (mit W. Schmidt)
  • Social Integration and Workplace Industrial Relations: Migrant and Native Employees in German Industry, in:  Relations Industrielles/Industrial Relations 68 (3/2013): 361-386 (mit W. Schmidt)
  • Leistungsentgelt in den Kommunen. Funktionalität und Akzeptanz. In: Der Personalrat, 30. Jg., 3/2013: 109-114 (mit W. Schmidt)
  • Der Konflikt um die Tarifreform des öffentlichen Dienstes. Verhandlungsprozesse und Umsetzungspraxis, Reihe Modernisierung des öffentlichen Sektors, Sonderband 38, Berlin 2011: edition sigma. (mit W. Schmidt und N. Trittel) [Flyer]
  • Leistungsentgelt im öffentlichen Dienst: Intentionen, Wirkungen und Akzeptanz. In: Industrielle Beziehungen. Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 18. Jg, 1-2 /2011: 78-98. (mit W. Schmidt und N. Trittel) [PDF]
  • Performance-Related Pay in German Public Services. The Example of Local Authorities in North Rhine-Westphalia. In: Employee Relations, Vol. 33, 2/2011, S. 140 – 158 (mit W. Schmidt und N. Trittel)
  • Leistungsentgelt bekämpfen oder gestalten? Erste Befunde zur Umsetzung leistungsorientierter Bezahlung in den Kommunen. In: Sterkel, G./Ganser, P./Wiedemuth, J. (Hrsg.): Leistungspolitik: neu denken. Erfahrungen – Stellschrauben – Strategien, Hamburg 2010: VSA (mit W. Schmidt und N. Trittel)
  • Leistungsentgelt in den Kommunen. Typologie und Analyse von Dienst- und Betriebsvereinbarungen. Reihe Modernisierung des öffentlichen Sektors, Sonderband 35, Berlin 2010: edition sigma (mit N. Trittel, W. Schmidt und Th. Meyer) [Flyer]